Beiträge von Kabster

    gut, dann lassen wir mal die persönlichen Meinungen komplett außen vor, egal was prinzy meint, egal was kabster meint.


    Einfach mal 2 Fragen an WFM:


    - Glaubt WFM, dass das Taktiksystem so wie es jetzt ist, von der Mehrheit der User(wohlgemeint aller, auch die, die nach 1 Monat oder so wieder aufhören, nicht nur derer die bis heute dabei sind - schlüsselpunkt) für gut empfunden wird?
    - Galubt WFM, dass die "Komplexität" nur der Taktik und deren Auswirkungen für die Mehrheit der user(wohlgemeint aller, auch die, die nach 1 Monat oder so wieder aufhören, nicht nur derer die bis heute dabei sind - schlüsselpunkt) "spannend" oder "frustrierend" ist?

    Prinzy:
    ich möchte kein Spiel, wo es heißt, wenn du mit 433 gegen 442 spielt hast du eine höhere chance zu gewinnen, ich möchte kein Spiel, wo ich mir die Besten 11 Spieler kaufe und dann mir der Erfolg automatisch dargelegt wird. Ich will spielen. Will mir gedanken machen, ich will nicht wissen, das ich immer gewinne und eigentlich nur eine Frage der Höhe ist. Ich will mich mit dem Gegner beschäftigen


    ich habe mal nur deine Kernaussage genommen und halte fest:


    - ich will das schon, dass ich immer eine höhere chance habe wenn ich mit system a gegen system b gewinne, denn nur dann macht es auch sinn den gegner zu analysieren. Im Umkehrschluss hieße es ja sonst, dass es egal ist und das möchte ich weniger. Ich, wie bereits mehrfach betont spreche nicht für die gesamte userschaft, möchte so ein system - du möchtest das nicht - was wollen die user generell?
    - ich will genausowenig wie du, dass man mit den elf besten spielern automatisch jedes spiel gewinnt, da sind wir uns absolut einig! unstrittig, aber wenn es so ist, dass system a gegen system b eklatante vorteile hat, wird der user der den giganten mit den elf besten spielern richtig analysiert und die taktik richtig wählt, gewinnen! und DAS ist der Reiz der Taktik! Analyse und den stärkeren schlagen können, durch eine gute analyse. Das funktioniert aber nur wenn es Konstanten gibt auf die man aufbauen kann. hier lebt die taktik aber davon (ich respetiere die aussage, dass es taktik gibt und sie einen einfluss hat), dass absolut gar niemand weiß wie sie funktioniert! das sagst du selbst, also werde ich philosophisch: wenn ein baum fällt und keine mensch das hört.... ;)
    Wenn niemand die funktionsweise kennt, hat also keiner einen vorteil, ergo ist jedes einstellen eines jeden users, reiner Zufall und alle analysen sind Stochern im Dunkeln mit dem Ergebniss, dass man selbst bei Erfolg nicht weiß warum.
    Das ist meiner Meinung nach frustrierend und nicht spannend oder herausfordernd. Ich könnte es akzeptieren wenn es eine handvoll user gäbe die ständig mit unterlegenen team überdurchscnittlichen erfolg hätten und behaupten: wir haben einiges der taktik "entschlüsselt", die gibt es aber nicht. Somit gehe ich davon aus, dass es vielen wie mir geht, die sich gerne damit beschäftigen würden, wenn es denn erfolg verspräche!


    ich glaube diesmal habe ich mich ziemlich präzise ausgedrückt ohne jemandem zu nahe zu treten, oder?


    an dieser stelle wären Meinungen weitere User interessant...

    Zitat Prinzy:
    Wenn ich jetzt wüßte, das mein System 433, früh attackieren, 90% Härte alle Gegner platt macht egal wie stark der spielt... wie würde ich dann in Zukunft spielen?
    Wer ´will das, wer hat das behauptet?Würdest Du dann noch experimentieren? Wenn nur noch die stärken Teams gewinnen oder gar zu 95% wie würde sich der schwache verhalten? Er würde mit einem Durchschnitt 50 antretten gegen einen der über 100 hat und sagen: "Oki ist ein Trainingspiel für meine B, weil ich verliere ja" So aber stellt er seine A Elf auf und hat einen durchschnitt von 80 und könnte ein Sensationssieg bekommen. Ich stelle z.b in wichtigen Spielen grundsätzlich meine A-Elf auf und wenn diese 3 x so stark ist wie mein Gegner, weil ich mir einfach sage: "Höhere Wahrscheinlichkeit zum Siegen" Ich habe in der Saison 21 z.b. Bookie unterschätzt. Meine B war doppetl so stark und trotzdem ging ich 0:2 unter... klarer Manager Fehler, hätte ich doch mit der A Elf gespielt.


    Bitte zitier mich doch nicht, um dann etwas zu entgegnen, was mit meiner aussage nix zu tun hat! ich will nicht, dass ein System perfekt ist und alles platt macht! Das habe ich nicht geschrieben! Also ist der komplette absatz nichtig, da er sich gar nicht auf das bezieht was ich geschrieben habe. Schöner langer text, ist nur keine Antwort. Wenn du meinen post gelesen hättest wüsstest du dass ich will, dass du verlierst wenn du gegen lilly dein altbekanntes system aufstellst und vielleicht gewinnst wenn du auf "lugano system" umstellst. Ich schreibs halt nur nochmal, weils anscheinend nicht aus meinen zeilen herauszulesen war.


    am ende halte ich fest: du hast knallhart analysiert und doch in jedem spiel gleich aufgestellt und damit erfolg gehabt? sorry, wenn ich darüber schmunzeln muss!


    das klingt jetzt nur so provokativ, weil ich deine aussagen nicht als antwort auf meinen beitrag verstehen kann... sorry


    Und ähnlich verhält sich das mit WFM. Der eine achtet auf seinen Gegner, analysiert ihn und hat den Vorteil von mehr Wissen, als einer der nur seine 11 stärksten Spieler aufstellt und nichts macht.


    genau darum geht es... das ist einfach nicht der fall. wir haben etliche test in freundschaftsspielen und ligapspielen gemacht. wenn ich weiß wie der gegner spielt und dann noch herausfinden gegen welche einstellungen er am häufigsten punkte liegen lässt, dann meine taktik demenstprechend ausrichte, bekomme ich keine besseren ergebnisse als wenn ich nur stur das altbekannte system aufstelle.


    mag sein, dass ich vollkommen falsch liege und das vielleicht genau anders herum ist. dennoch bin ich dieser meinung und diese dürfte euch ja zumindest mal interessieren. Ich meine nicht mich im persönlichen sondern, dass es user gibt, die die getätigten aussagen mit ihren eigenen erfahrungen nicht in einklang bringen können. Das ist wohl gemeint konstruktive kritik, weniger am system, eher an dem ungang. Zu sagen "ist aber so", wirkt etwas suspekt. Hier gibt es also eine Diskrepanz zwischen dem was entweder gesagt wird oder tatsächlich fakt ist und wie es bei einem zugegebenermaßen vielleicht kleinen teil der user rüberkommt. Wenn es so wäre wie ich dich zitiert habe, müsste ich auch die konsequenzen dieser analysen ablesen können. Wie aber bereits beschrieben habe ich das gefühl, dass diese konstante fehlt.


    Es wurde mal viel über die sog. Zufallsvaraible gesprochen, von der es hieß sie entscheide den faktor der taktischen ausrichtung. wenn mal ganz überspitzt gesagt, meine regler nur angeben, mit welcher hand gewüfelt wird und nicht welche zahlenkombinationen möglich sind, dann ist auch verständlich warum es so ist wie es scheint und genau aus diesem grunde (nur meine bescheidene meinung) ist der einfluss der taktik vielleit gegeben aber nicht in der weise kontrollierbar wie es für user wie mich wünschenswert wäre...

    ach guck mal, ein findiger user hats noch gefunden :)


    [WFM] Taktikkonzept Copyright Kabster


    vorsicht! das ist kein flame, aber hier schreibt dixis "so was in der art wird kommen"


    ich will nicht drauf rumreiten, dass ich hier als quertreiber hingestellt werde und dort durchaus annahme erfahre. ich frage mich nur was sich geändert hat, dass man sich am heutigen tage so strikt wehrt und damals durchaus interesse an der idee zeigte.


    ich habs jetzt nochmal rausgekramt um klar zu machen für welche lösung ich stehe und nicht um mit dem finger auf irgendwen zu zeigen. ich will weiter wfm spielen und lange lange noch spaß haben und die oft agekündigten änderungen an taktik, n11, statistiken halten mich bei der stange, nur ist es frustrierend jetzt zu hören, von all dem auf das ich so sehnsüchtig warte, wird wohl auch in den nächsten 2 jahren nix kommen...
    gibt sicher gründe, sicher auch sehr gute... aber n bisschen schade

    - ich kenne die leute halbwegs mit denen ich hier zocke
    - keine zeit mich neu einzuarbeiten - auch wenn ich oft drüber nachgedacht habe
    - warten auf die nationalmannschaft, die in meiner bescheidenen meinung ein quantensprung für das spiel bedeuten würde, um endlich wieder ganz neue ziele zu haben


    !

    so weit ich mich erinnere (frühere aussagen hier zum thema) gibt dieser spezille talentwert aber nur an, wie gut sich der spieler entwickelt im training


    es gibt also keine versteckten eigenschaften wie zum beispiel "schlitzohr""dribbler""freist0ßkünstler""führungsspieler""zweikampfmonster" oder ähnliches