Posts by Recht&Ordnung

    Hallo Robbery,


    vielen Dank für die ausführliche Stellungnahme.


    Damit ist der Anfangsverdacht ausgeräumt. Für den Bug kannst Du in diesem Fall nichts.


    Für uns zumindest durch das Feedback der Community ein Hinweis auf einen Bug, den wir nun versuchen abzustellen.


    Dazu werden wir - bis es systemisch gelöst ist - einen Hinweis und Regel zu neuen Saison erstellen um hier mögliche Ungleichheiten zu unterbinden.


    Mit freundlichen Grüßen


    Recht&Ordnung

    Hallo Robbery,


    am 29.06. gab es in der 1. Liga Kanada das Ligaspiel Deiner Mannschaft Halifax Soccers gegen Vancouver Islander http://weltfussballmanager.de/spiel/info/3656/


    In diesemThread Aufstellung Liveticker..Wie geht das denn ??? wurde WFM darauf hingewiesen, dass das Spiel am grünen Tisch mit 0:3 für Vancouver Islander gewertet wurde, weil sich zum Zeitpunkt des Ligaspiels beide Torhüter des Vereins Halifax Soccers im Trainingslager befunden haben und somit eine Aufstellung nicht möglich war.


    Robbery wird aufgefordert zu dem Sachverhalt Stellung zu nehmen, da hier der Verdacht des Verstosses gegen die Fair-Play-Regeln von WFM besteht.


    Die Stellungnahme hat bis zum 07.07. 15:00 Uhr zu erfolgen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Recht&Ordnung

    In diesem Thread 20 Jährige Russen auf dem TFM wurde WFM drauf hingewiesen, dass ein User kurz vor Abgabe seines Vereins 6 20-jährige Spieler durch Entlassung automatisch auf den Auktionsmarkt gestellt hat und bittet um Entfernung dieser Spieler.


    WFM bezieht damit wie folgt Stellung:


    Grundsätzlich sind vor einer geplanten Vereinsabgabe die User angehalten weder den Verein, noch das Vermögen künstlich zu schwächen oder zu reduzieren. Auch im gutgemeinten Handeln, Spieler zum „Vorteilspreis“ an Andere abzugeben oder zu verschenken entspricht nicht dem Grundsatz der Fairness aller User untereinander und gegenüber WFM, der Eigentümer der Vereine ist und dadurch möglicherweise die Chance reduziert wird die Vereine an der Vereinsbörse zu veräußern.


    Im Fall der 6 20-Jährigen hat der User Danny93 im o.g. Thread sein Handeln bestätigt und zugegeben der ehemalige Manager der 6 Spieler gewesen zu sein.


    Zusätzlich hat der User Danny93 bereits im Vorfeld im Landesthread InGame allen dort vorhandenen Manager eine aktive Info zu seinem Vorhanden gegeben und dies somit bereits teilöffentlich formuliert. Gleichzeitig hat der User geschrieben, dass er sich selber keinen Vorteil verschaffen will, indem er mit dem neuen Verein nicht auf die Spieler bieten wird.


    Grundsätzlich ist hier unmittelbar niemand zu Schaden gekommen, weil der Verein nach Abgabe mangels „Masse“ vom Support geresettet wurde. Auch würden die Einnahmen der Auktionen sogar WFM zugute kommen, da die Spieler zum Zeitpunkt der noch laufenden Auktion ja vereinslos sind.


    Jedoch möchten wir auf den Punkt der Fairness zurück kommen. Indem gleichzeitig künstlich 6 Spieler auf dem Aktionsmarkt gestellt werden, wird es für andere User schwerer gleichwertige Spieler auf dem Sofortkaufmarkt oder auf dem gleichen Auktionsmarkt zu verkaufen.

    Um es noch einmal zu definieren: Der Unterschied zu einem anderen User, der z.B. mit 2 Vereinen die gleichen 6 20-jährigen gleichzeitig auf den gleichen Auktionsmarkt stellt ist hier lediglich, dass der Verein in unmittelbaren Anschluss abgegeben und somit geschwächt wird.


    Somit ergeht folgendes Urteil ohne gesonderte Anhörung vom User Danny93 , weil dieser im o.g. Thread ausführlich Stellung bezogen hat:

    Der User Danny93 erhält wegen der Entlassung der Spieler und unmittelbarer Vereinsabgabe eine Verwarnung.


    Die Spieler werden von WFM einbehalten.

    Da die Spieler aktuell technisch nicht vom Transfermarkt genommen werden können, wird WFM die Spieler selber für jeweils 50 Mio. WFM ersteigern, so dass auch niemand auf die Idee kommen sollte, hier zu überbieten. Wer überlegt dies dennoch aus Spass machen zu wollen, sollte dieses Geld besser bei anderen Managern investieren!


    Recht&Ordnung hat in der Urteilsfindung durchaus auch die Kommentare im Thread berücksichtigt.


    Ich möchte darauf hinweisen, dass eine Diskussion gerne weiter im o.g. Thread oder in Talk Talk Talk zu allen Themen geführt werden. Weitere Bekundungen, die nicht zur Sache beitragen, sind im Rechtszentrum zu unterlassen.


    Natürlich hat der betroffene User Danny93 hier das Recht sich noch einmal zur Sache zu äußern.


    Recht&Ordnung

    Im Rechtszentrum sprechen nur die Angeklagte bzw. Verurteilte oder anderweitig Beteiligte, sofern dies etwas zum Verfahren beizutragen hat.

    Die sollte allen langjährigen Usern allgemein bekannt sein!


    Die Regeln und Maßnahmen wurden mit Einführung des Integrationsamts aufgestellt und bekannt gegeben. Jeder, der sich mit einer Einbürgerung beschäftigt ist ausdrücklich aufgefordert sich mit den Vorgaben und möglichen Sanktionen zu beschäftigen. Dies ist hier offensichtlich nicht geschehen.

    Die weiteren Ausführungen im Urteil der Selbstanzeige betreffend war als Information für alle User - insbesondere für die neuen User gedacht.


    Eine Diskussion kann gerne in Talk Talk Talk zu allen Themen geführt werden.


    Weitere Bekundungen, die nicht zur Sache beitragen, sind im Rechtszentrum zu unterlassen.


    Recht&Ordnung

    Der User Hiob hat am 19.03.2020 in diesem Beitrag den Spieler Dieter Malz vom Verein [NFC] Nashville Metros einen Antrag zur Express-Einbürgerung gestellt.

    Im Antrag durch den User wurde bestätigt, die FAQ und somit die Regeln des Integrationsamts, gelesen und verstanden zu haben.


    Der Spieler wurde durch den Support am gleichen Tag in die Schulung des Integrationsamts geschickt und für 4 Spieltag als "Verletzt" gekennzeichnet.


    Neben den unterschiedlichen Kosten der Einbürgerungen unterscheiden sich die Einbürgerungen auch in der Dauer der Einbürgerung. Im Falle der beantragen Express-Einbürgerung beträgt die Dauer der Einbürgerung 4 Spieltage, die im Rahmen der manuellen Umsetzung als Verletzung beim Spieler für die Dauer der Einbürgerung (Schulung) gekennzeichnet wird.

    Somit ist der Spieler für die Dauer der Schulung (Integration) nicht für den Verein einsetzbar.

    Am 20.03. wurde der im Integrationsamt befindliche Spieler durch den Manager nachweislich unzulässigerweise im Krankenhaus geheilt.


    Dass der User Hiob sich nicht mit den Regeln bzw. FAQ's beschäftigt hat, zeigt nicht nur die unzulässige Heilung des Spielers, sondern noch die zusätzliche Beantragung von gleich 2 weiteren Spielern "im Doppelpack" am nächsten Tag.

    Auch hier sollte beim Lesen der FAQ erkennbar sein müssen, dass:

    a) jeder Verein nur zeitgleich einen Spieler zur Schulung schicken darf und

    b) jeder Verein pro Saison nur 2 Spieler ihre Nationalität wechseln lassen darf

    Dies allein hätte jedoch nur zur Ablehnung des Antrags geführt, was ja auch durch den Support erfolgt ist.


    Grundsätzlich besteht bei Fehlern immer die Möglichkeit der Selbstanzeige und das Gericht kann das dann auch berücksichtigen.

    Der User Hiob hat jedoch erst, nachdem der Supporter Jojo ihn auf den Verstoss hingewiesen hat, zugegeben, dass er gegen diese Vorgabe verstossen hat.


    Unter dem Punkt "Hinweis" der FAQ des Integrationsamts ist besonders hervorgehoben dargestellt:

    "WER DURCH DAS KRANKENHAUS ABSICHTLICH DIE SCHULUNG VERKÜRZT, WIRD DEN SPIELER VERLIEREN UND MIT EINER GELDSTRAFE VON 20 MIO BESTRAFT."


    Somit ergeht folgendes Urteil:

    Wegen Verstosses gegen die Regeln des Integrationsamts (unzulässige Heilung des Spielers im Krankenhaus) wird der Spieler eingezogen. Der Verein des Users Hiob [NFC] Nashville Metros erhält eine Strafe von 20 Mio. WFM.

    Der ursprüngliche Einbürgerungs-Antrag des genannten Vereins zählt dennoch als beantragte Einbürgerung, so dass dieser Verein in der laufenden Saison noch einen Spieler ins Integrationsamt senden kann.


    Das Urteil wurde bereits vollstreckt.


    Hier noch einmal ein Hinweis:

    WFM bietet immer die Möglichkeit zur Selbstanzeige bei Fehlern und hat dann auch die Möglichkeit dies bei der Urteilsfindung zu berücksichtigen.

    Eine Selbstanzeige hat grundsätzlich im Rechtszentrum zu erfolgen.



    Recht&Ordnung

    Danke an die Einlassungen durch die Beteiligten.


    Leider hat sich der User Xandi hier nicht geäußert.

    Nachdem User Jaaames jedoch den Sachverhalt aufklären konnte ergeht folgendes Urteil:


    Der User Jaaames wird wegen des Verstosses gegen die Regeln (Paragraph 6 - Doppelaccount) und (Paragraph 5 - Bereicherung) zur Zahlung einer Strafe von 40 Mio. WFM verurteilt. Die beiden Spieler, die beim verurteilten User Jaaames gekauft wurden werden einbehalten. Die Transfererlöse werden ebenfalls einbehalten.


    Der Account vom User Xandi bleibt bis auf Weiteres gesperrt.


    Der User langer34 war hier offensichtlich Unbeteiligter. Aus Sicht des Gerichts diente dieses Gebot sowie die Gebote auf weitere Systemspieler eher der Verschleierung der beiden anderen Transfers.

    Der Kauf des Spielers beim unbeteiligten Spieler langer34 wird Rückabgewickelt. Der User langer34 erhalt neben der Rückgabe des Spielers eine Entschädigung von 10% des Transfererlöses.

    Die Begründung:

    Der User Jaaames hat erneut gegen die Regeln zum Doppelaccount (§6) und zur Bereicherung (§5) verstossen.


    "(3) Bei einem Betrieb von mehreren Accounts über den gleichen Computer oder den gleichen Internetzugang oder gleicher Adressierung innerhalb des Internet, in der Familie, mit Freunden, und sei es nur für eine kurze Zeit, in einer Wohngemeinschaft, innerhalb einer Firma, über ein Internetcafé oder Ähnlichem ist der Betreiber zu informieren. Der Antrag auf einen genehmigten Mehrfachaccount ist nur dann zu genehmigen, wenn alle Mitglieder einen VIP-Account besitzen.


    (4) Die Bereicherung und Förderung eines Vereins durch gezielte Transferaktivitäten der anderen Vereine ist einem VIP-User strengstens untersagt und wird zur Anklage gebracht."


    Das Gericht hat es sich mit dem Urteil jedoch nicht leicht gemacht, denn 2017 gab es bereits einen vergleichbaren Fall mit Beteiligung des Users Jaaames. Strafmildernd wirkt sich das Eingeständnis und die Entlastung des Users langer34 durch den User Jaaames hier aus, denn das Strafmaß wäre ansonsten deutlich höher ausgefallen. Auch wurde versucht durch die Erhöhung der Strafe zu 2017 deutlich zu machen, dass ein Verstoss gegen diese Regeln von WFM nicht geduldet wird, gleichzeitig wurde jedoch auch versucht, das Strafmaß so niedrig zu halten, dass es dem User ermöglicht wird bei WFM bleiben zu können.


    Auf die weiteren Systemspieler, auf die durch User Xandi geboten wurde hat das Urteil keinen Einfluss, denn hier wurden sämtliche Gebote teilweise mehrfach überboten, so dass das Gericht hier keinen Vor- oder Nachteil für andere User sieht.


    Das Gericht hofft, dass der User Jaaames nach diesem Urteil keine Auffälligkeiten mehr zeigt. Bei einem erneuten Verstoss wird die Strafe mind. einen dreistelligen Millionenbetrag ausweisen!


    Sollte der Arbeitskollege von Jaaames wirklich Interesse an WFM haben, kann er sich zur Freischaltung des Accounts gerne an einen der Supporter wenden.

    Zum Spielen bedarf es wegen der IP-Überschneidungen und des erforderlichen Doppelaccounts dann natürlich einen VIP-Account und die Beantragung und Genehmigung eines Doppel-Accounts.

    Das Urteil wird in 2 Stufen vollstreckt:

    Im Laufe des 01.09. werden die Urteile zu den Spielern vollzogen.

    Am 03.09. nach 18:00 Uhr wird das Vereinskonto des Vereins von Jaaames mit der Strafe von 40 Mio. WFM belastet. Somit wird dem User hier aus Sicht des Gerichts noch ausreichend Zeit eingeräumt um durch Ausgleich das Konto vor einem negativen Saldo zu schützen und dadurch ggf. weitere Nachteile zu vermeiden.

    Danke an User Lucky für den Hinweis.


    Bei nachfolgendem Transfer der beiden Userinnen melissa und laura ist es nachweislich zu einem erneuten Verstoss der Doppelaccountregeln gekommen, die einen Transfer untereinander untersagen.


    Screenshot:

    pasted-from-clipboard.png


    Es handelt sich um folgenden Spieler: http://weltfussballmanager.de/spieler/profil/1708999/


    Auf eine weitere Anhörung der beiden Beteiligten User wird verzichtet.


    Es ergeht folgendes Urteil:

    - Wegen Verstosses der DA-Regeln wird der Spieler eingezogen und der Transfer in den Logs gelöscht (Hinweis: Aufstellung ist zu erneuern, da der Spieler aufgestellt war)

    - Die Transfersumme von 50.600.000 WFM sowie die SK-Gebühr von ca. 7.500.000 WFM wird einbehalten

    - Der Verein FC Gremio Maringá der Userin melissa erhält eine Strafe von 100.000.000 Mio. WFM

    - Der Verein Angeles de Madrid der Userin laura erhält ebenfalls eine Strafe von 100.000.000 Mio. WFM


    Begründung:

    Der Userin jenny frank als Sprachrohr der Familie bzw. des Multi-Accounts wurde nach dem letzten Vorfall vom Betreiber Prinzy angeboten und auch die Empfehlung ausgesprochen nur noch mit einem Account und den entsprechenden Vereinen als Familie zu spielen. Jeder der Familie hätte dann mindestens einen Verein führen können - ein versehentliches Gebot auf einen Verein innerhalb eines Accounts wäre systemisch ausgeschlossen.

    Auch nach den ganzen Vereinswechsel-Eskapaden wurden allen Dreien diese Empfehlung ausgesprochen.

    Diese Empfehlung wurde vom User/den Usern abgelehnt. Aus diesem Grund wird auch der Wunsch nach Entfernung der beiden Userinnen aus dem Spiel nicht gefolgt, denn die Sanktionen wurden bereits im Vorfeld dem User angekündigt.


    Sollten die sanktionierten Vereine nun doch abgegeben werden oder die Userinnen kurzfristig das Spiel verlassen, werden die ausgesprochenen Strafen auf einen Verein der Userin jenny frank übertragen.


    Das Urteil wurde bereits vollstreckt, auch wenn ab morgen Pfändungen anstehen, da es im Vorfeld angekündigt wurde.

    Bei nachfolgendem Transfer der beiden User laura und jenny frank ist es nachweislich zu einem Verstoss der Doppelaccountregeln gekommen, die einen Transfer untereinander untersagen.


    Screenshot:

    pasted-from-clipboard.png


    Es handelt sich um folgenden Spieler: http://weltfussballmanager.de/spieler/profil/1809299/


    Da beide beteiligten User sich hier bereits geäußert haben, wird auf eine weitere Anhörung verzichtet.

    Zusätzlich gab es beim Support eine Selbstanzeige, die zur Kenntnis genommen wurde.


    Es ergeht folgendes Urteil:


    Wegen Verstosses der DA-Regeln wird der Spieler eingezogen und der Transfer in den Logs gelöscht.

    Die Transfersumme von 40.000.000 WFM sowie die SK-Gebühr von 6.000.000 WFM wird einbehalten.

    Somit wird der Verein Angeles de Madrid der Käuferin laura mit einer Gesamtstrafe von 46.000.000 WFM belegt.


    Die Userin laura wird hiermit verwarnt. Bei einem weiteren Verstoss droht Ausschluss aus dem Multi-Account.


    Das Urteil wird heute vollstreckt.