Die Geschichte von Weltfussballmanager.de

    • Official Post

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, jeder Mensch muss Steuern bezahlen und sollte auch seine Steuern bezahlen und ich bezahle diese Steuern auch sehr gerne. Das Problem ist, hattest Du ein erfolgreiches Jahr, zahlst Du viele Steuern und auch im nächsten Jahr zahlst Du erstmal mehr Steuern, auch wenn das Jahr schlechter war. Dann bekommst Du am Ende des Jahres das zuviel bezahlte Geld zurück. Es ist die Kunst ein schlechtes Jahr zu überbrücken. Weil dann hast Du keine 20 cent mehr pro Euro, sondern vielelicht nur 4 oder 5. Auch wenn Du am Ende es Jahres wieder etwas bekommst. Es ist ein enormer Druck, der mir ein Teil meiner Unbekümmertheit genommen hat und auch auf die User übertragen hat.


    Ich war praktisch auch gewungen mehr ViP-Features einzuführen. Und richtig sauer war ich, als die Mehrwertsteuer um 3 statt nur um 2 Punkte von der großen Koalition erhöht wurde. Zum erstmal hatte ich SPD gewählt, die damit Warb: "Mit uns keine Erhöhung" und dann kam der exklusive 1 Punkt extra SPD-Steuer, weil die CDU/CSU nur 2 Punkte erhöhen wollte. Die meisten Browsergames haben die 3 Punkte auf den Preis aufgeschlagen. WFM und RB-Games nicht. Warum soll ich meine User für die Entscheidung der Politik bestrafen.


    Ich habe WFM nicht gebaut um ein reicher Mensch zu werden. Ich wollte ein geiles Spiel mit dem nebeneffekt den einen oder anderen Cent für mich und meine Arbeit. Also rühre ich seit 7 Jahre die Preise von WFM nicht an. Aber immer wieder werde ich zu Entscheidungen gedrängt, die zu lasten meiner Kunden, meiner User gehen oder ich auf etwas verzichte. Daher reagiere ich sehr empfindlich, wenn jemand meint WFM würde abzocken. Da sehe ich rot....


    Problematisch wird es, wenn Du mit User auf Konfrontation gehst. Ich bin berühmt für meine 5 Minuten, wo ich zum Gegenschlag aushole und hinterher wächst doch kein Grashalm mehr. Ich muss das ganze sehen. ich muss eins bis dreitausend user möglichst gleich halten, muss das spiel so gestalten, das es für alle etwas bringt. Während der user im grunde nur seine eigene persönliche sicht vertreten muss. Dann entstehen Konfliktsituationen das man meint die Welt geht unter. Ich gebe in vielen Punkten den einzelnen User in seiner Betrachtung recht, kann es aber nicht so machen, weil es der Allgemeinheit schadet.
    Und wenn dann Welten aufeinander treffen, ist eine Atombome harmlos.


    Du hast als Webmaster 2 Rollen. Du bist in der Lage zu entscheiden: "Hey Leute ich schenke euch allen heute mal 1 Mio pro Verein!" Aber Du musst auch drastische Maßnahmen ergreifen. So hat ein User mein Spiel komplett kopiert inklusive Rechtschreibung in der AGB und bot meinen User eine kopie von WFM an, etwas günstiger. Das machte er 6 Wochen lang. Mehrfach habe ich versucht ihn das auszureden. Dann schlug mein Antwalt zu und die Seite war von Heute auf morgen weg. Mir tut sowas menschlich immer sehr leid, aber manchmal musst du einfach jemanden platt machen. Es ist ein Haifischbecken.


    So sehr wir untereinander Konkurenzen sind und es viele Fussballmanager gibt, gibt es mehere ungeschriebene Rechte und Pflichte wie man mit einander umgeht. Hälst Du Dich nicht daran als Webmaster , bist Du schneller weg mit Deinem Spiel, als Du online warst. Das Problem, keiner wird Dir die Rechte und Pflichten aufsagen und Du brauchst lange, um in diesen Kreis zu kommen. Gerade als Neuling hat man das denken: "Was intersiert mich die Konkurenz, ich zieh mein Ding durch!" Falsch, wir die Konkurenz sind in der Lage Dein Spiel von Heute auf morgen dicht zu machen, weil wir uns dann zusammenschließen und den jenigen platt machen. Danach bekämpfen wir uns wieder gegenseitig.


    Als Webmaster hast Du den Vorteil, das wenn ein neues Features kommt, Du im Mittelpunkt stehst. Oft wird vergessen, das eigentlich das WFM-Team und nicht der Webmaster daran gearbeit hat. Also gebührt nicht nur mir die Lohrbeeeren. Mein Arbeit wird oft nicht gesehen. Hast Du das falsche Team, kann oft der Eindruck entstehen, das der Webmaster gar nix macht und das Team muss sich um alles kümmern. Fakt ist, das ich täglich oft 16 Stunden mich um WFM kümmere, mich um RB-Games. Manche Treffen kurzfristig absage, weil ich keine Zeit habe. Um so stolzer bin ich auf mein Team, das so eigentständig arbeitet und mir keine "Faulheit" vorwirft, weil meine Arbeit oft nicht gesehen wird.


    Ich, der sehr sensibel und emozional ist, habe sehr lange gebraucht, um zu verstehen, das ich nicht everys darling sein muss. Es gibt User, die wünschen sich mich zum teufel und es gibt user, die erkennen, wie sehr ich mich für wfm und für die user einsetze. Natürlich gibt es unterschiedliche User und natürlich mag man den einen user mehr, als den anderen vielelicht. Aber als Webmaster und als Firma, habe ich alle user gleich zu behandeln. Wenn ich an meinem Freund tihi denke, so mögen 99% aller im Forum denken, die beiden lieben sich wie Hund und Katze. Tihi und ich suchen oft die Konfrontation und man hat den Eindruck, als wären wir grundsätzlich unterschiedlicher Meinung. Tatsache ist, mal gibts Posting, da könnte ich ihn an die Wandnageln, aber auch Beiträge wo ich über seine Worte nachdenke. Persönlich hab ich nix gegen ihm. Er ist auf dem User-Treffen wilkommen und ich würde genauso mit ihm dort anstoßen wie ich es mit Raislin, el presidente tun würde. Sicher wäre aber, würden wir beide in den Urlaub fahren, würde einer von uns nicht wieder kommen "fg".


    Meiner Meinung nach hast Du als Webmaster noch mehr Verantwortung die weit über das Spiel hinaus gehen. Wir hatten User, die uns massig untersützt haben, teilweise 200 oder mehr im Monat bezahlt haben. Gerade zu diesen User suche ich eine Bindung, weil ich mein Geld auf ehrlicher Art verdienen möchte. Ich will nicht haben, das ihre Kinder kein Eis bekommen, weil 5 Euro zu mir fließen. Das würde mich nachts nicht schlafen lassen. Auf der anderen Seite brauchst Du aber User, die nicht nur 5 Euro pro Jahr invstieren, um selbst Dein Leben und das Spiel zu finanzieren. Ich habe selbst schon erlebt, wie ein Pärchen jeden Monat bei WFM Geld investierten und als ich sie besuchte, sie sich im Aldi gestritten hatten, weil die eine Dose 20 cent mehr kostete als die andere. Das hat mir zu denken gegeben und ich habe mich schuldig gefühlt. Deswegen frage ich oft nach und bitte immer darum, erst die Kinder zu versorgen und dann WFM. Nicht selten höre ich bei Nachfragen den Satz: "Das geht Dich gar nix an, was wir mit unserem Geld machen, wir können es auch in ein anderem Spiel investieren!" Später laß ich im Forum: "WFM zockt User ab!" Weil sie nicht mehr das Geld hatten, für ein neuen Kühlschrank und Prinzy darunter schrieb: "Sorry ist nicht meine Schuld" Und ich auch nachts ruhig schlafe. Für nichtinsider mag sich das herzlos anhören. Aber ich kam meiner Pflicht als Webmaster schon vorher nach und letztendlich entscheidet der Kunde, sprich der User.


    Es gibt Firmen, Spiele, denen ist das alles scheiß egal. Hauptsächlich die Kohle stimmt. Wie schon erwähnt, habe ich WFM nicht gebaut um reich zu werden. Auch wenn ich die Kohle benötige Der Vorteil den ich als Webmaster genieße ist, das sich Freundschaften bilden. Freundschaften die weit über WFM hinausgehen. Nicht selten ist es eine Freundschaft, die sich nur auf WFM bezieht. Man lernt sich über WFM kennen, man ist durch WFM befreundet und wenn der User aufhört, ist die Freundschaft leider auch beendet. Aus diesem Grunde warne ich oft vor falscher Solidarität. Wir hatten User die sehr gute Vereine geschrottet haben, weil XY sich mit mir angelegt hatte und aufhörte und man wegen XY auch aufhören wollte, um seine Freundschaft, Loyalität zu untermauern. Nicht selten hat man dann später wieder bei WFM angefangen und auf meiner Frage: "Hast noch mit XY kontakt?" Ein Kopfschütteln kam. Unter dem Stich hat er sich selbst bestraft und jahrelang aufgebautes kaputt gemacht und vom sogeannten "Freund" einen tritt bekommen.


    Ein Spiel zu bauen ist heute sehr leicht. Scirpte wie h&h ermöglichen es, das jeder sein eigenes Spiel haben kann. Die Kunst darin ist es, wie baue ich mein Spiel auf. Wie supporte ich mein Spiel und vermarkte es. Die meisten lassen ihren Status raushängen. Die meisten Webmaster lassen ihr Spiel von ehrenamtlichen User betreuen und bringen ungefragt ein Fetures. Ich möchte für jeden User ereichbar sein, möchte nie die Basis zu den Usern verlieren. Auch wenn ich mal 5 Minuten tobe, auch wenn ich unpopuläre Maßnahmen machen muss. Auch wenn wir nicht alle Wünsche erfüllen können. Auch wenn Grüchte entstehen. Bei mir ist jeder herzlich willkommen und ich liebe den Job als Webmaster. Ich geniße es mit Usern am Telefon zu unterhalten, in der SB oder über Skype. und was glaubt ihr, welche Ideen schon alles dadurch geboren wurden?

    • Official Post

    Wie spiele ich Weltfussballmanager.de richtig?


    In der Natur des Menschen liegt der Grundgedanke: "Ich bin grundsätzlich der Beste", "Alles muss schnell gehen!" Und Profis wie ich behaupten auch mal: "Es gibt keinen Fussballmanager, den ich nicht in die Knie zwingen kann" und dann kommt Weltfussballmanager.de und alles ist anders. Wir haben User, die setzen auf den Langzeitfaktor und üben sich in gedult. Zum Teil ärgern diese sich auch über die anderen User, welche nicht auf den Langzeitkator setzen und mit Spielgeld sich eine gute Truppe zusammen kaufen. Diese Konstulation gibt es auch im wahren Leben. Borussia Dortmund ist das beste Beispiel. Unter Otmar Hitzfeld kaufte man sich eine Millionentruppe zusammen, wurde Deutscher Meister, Wurde sogar Championsleaguesieger, danach brach alles ein und es gab eine Zeit, da wäre Dortmund sogar abgestiegen. Der FC Bayern hat auf Grund seiner wirtschaftlichkeit immer die Möglichkeit grundsätzlich jeden Star zu bekommen und hat jedes Jahr den Anspruch auf Titel.


    Auch bei WFM gibt es 3 Möglichkeiten einen Verein zum Erfolg zu führen:


    1. Der Langzeitfaktor
    2. Der Kurzzeitfaktor
    3. Der geplante Erfolg, eine Mischung aus Punkt 1 und 2.


    Weltfussballmanager bietet die Möglichkeit es kennenlernen zu dürfen. Man darf expermimentieren und ausprobieren. Geht etwas schief, habe ich die Möglichkeit als Neuling über das Forum einen Verein zu tauschen oder einen Neustart zu beantragen. Sprich WFM bietet eine kleine Sicherheit, selbst danach habe ich alle 120 Tage anspruch darauf, komplett neu anzufangen. Wenn ich mich also bei der Vereinswahl getäuscht habe, kann ich das bei WFM ändern.


    Seelischen Ausgleich schaffen


    Wenn ich mit einem Verein in Länder wie Deutschland, Spanien, England, Schweiz oder auch Österreich spiele, kann es dazu führen, das ich mehrere Niederlagen in Folge kassiere und da kann auch mal ein 0:11 oder höher sein. Das demotiviert und führt nicht selten dazu, das man gleich wieder aufhört. Aber WFM bietet eine Alternative. Man kann einen 2. Verein betreuen. Da mache ich es dann besser. Auf den Kontinenten Afrika, Amerika und Asien finde ich genug Länder, die vom Sternesystem nicht so schwer sind, wo noch jede Menge Platz ist und der Einstieg um ein Vielfaches leichter ist. Sprich während ich in Deutschland als kleiner Verein meistens eines auf die Fresse bekomme, schaffe ich mir mit dem 2. Verein ein Erfolgserlebnis und gleiche die demotivierende Situation wieder aus. Der Optimale Account für ein User ist der Silber-Account. Gerade Vereine, welche nicht in Europa sind, geben einen genügend Zeit das Spiel internsiv kennenzulernen. Ich selbst besitze einen Verein in der Schweiz und ein Verein in Peru.


    Wirtschaftlichkeit Prüfen


    Natürlich möchte ich mit meinen Vereine Erfolg haben und ganz klar muss mein Ziel heißen, 1. Liga. In den Statistiken habe ich die Möglichkeit nicht nur meine aktuelle Liga zu analysieren, sondern auch mal ein Blick darauf zu werfen, was für einen Kader und wieviel Spielgeld braucht mein Verein um in Liga 1 zu überstehen. Meine Planung hat in Peru ergeben, das ich mein Ziel in der Saison 36 erreichen könnte, wenn ich meinen Verein rein aus Spielgeld finanziere Auswärts erhalte ich bis zu 500.000 WFM gewinn und bei Heimspielen ist es sogar mehr. Um die wirtschaftlichkeit zu steigern, investiere ich mein geld ins stadion und ins Reisebüro, damit ich möglichst viele Spiele absolvieren kann. In Peru lass ich es ruhig angehen. Ich brauche dort keinen Starcoach.


    Mein persönlicher Anspruch


    Weltfussballmanager ist eine Aufbau-, Wirtschafts- und Fussballmanager. Mir muss klar sein, das ich erst das Fundament legen muss. Ich muss mich zwischen Wirtschaftlichkeit und Erfolg entscheiden. In der Schweiz suche ich den sportlichen Erfolg, in Peru heißt es, den Verein langsam gezielt aufzubauen. Ich habe aber auch die Möglichkeiten beide Vereine langsam aufzubauen oder beide schnell. Das liegt ganz im ermessen des Users.


    VIP-Account


    Es gibt verschiedene Gründe, warum man sich einen ViP-Account zulegen sollte. Zum einen nutze ich ein Produkt, das mir den Spielspass bringt und alleine dafür bin ich bereit mit einen ViP-Account zu zulegen. Der 2. Grund ist, ich kann mich mit meinen 2 Vereinen indifizieren. Eigener Manschaftsnamen, eigenes Logo und zahlreiche User im Forum helfen mir, ein Wappen zu erstellen. An dieser Stelle ganz großes Danke schön an die User Lucky und Jojo. Der 3. Grund ist, mit einem ViP-Account steht mir das Spiel im vollen Umfang zur Verfügung. Ich kann Dinge wie meine Aufstellungen im voraus planen. Habe auch Einblick in die Statisitken. Es wird mir viel Arbeit abgenommen. Natürlich stellt sich die Frage, brauche ich die Personalisierung meines Vereines, brauche ich das einfache Handling, wenn doch mein Verein Gewinn erwirtschaftet? Eigentlich nicht, aber in meiner Planung steht, das ich irgendwann mal ein Team haben werde, das ich über mehrere Saison aufgebaut habe und das mich irgendwann mal mehr kostet, als ich mit Sponsoren und Zuschauer einnehme. Die ViP-Tage können mir zu schnelleren und höheren Einnahmen führen. Da ich die Tage nicht zur Finanzierung des Kaders benötige, könnte ich diese Auch ins Stadion investieren. Will ich das aber nicht, kann ich ViP-Tage für mich arbeiten lassen. Ich tausche einige VIP-Tage und stecke das Geld auf das Sparbuch. Bei einer Investiton von 50 Mio, erhalte ich nach 120 Tagen ein paar Mio als Zinsen.


    Weltfussballmanager bietet ein einzigartiges User-Dauer-Abo an. Ich bezahle 9,99 monatlich, erhalte aber statt 400 ViP-Tage, 440 ViP-Tage. Wenn ich jetzt natürlich die 9,99 auf das Jahr hochrechne, komme ich auf die stolze Summe von 120 Euro. Wir bieten aber auch Bronze an und so könnte ich mit einen Verein nur auf 60 euro kommen und soviel würde mir auch der normale Fussballmanager von EA-Sports kosten. Wenn ich also monatlich 9,99 ausgebe, tut mir das nicht so weh, als wenn der Punkt irgendwann erreicht ist, wo ich auf einen schlag 100 oder mehr überweisen muss, um meinen überteuerten Kader aus der Schuldenkrise zu führen.

    • Official Post

    Das Sparbuch - Die Hermiekasse


    Wie erwähnt benötige ich eigentlich die ViP-Tage nicht. Also lasse ich die VIP-Tage für mich arbeiten. Um Weltfussballmanager werbefrei und im vollen Umfang für 1 komplettes Jahr zu nutzen, benötige ich 365 ViP-Tage. Durch mein DauerAbo stehen mir aber mindestens 5.280 ViP-Tage zur Verfügung. Bei einem Tauschkurs von 1:50.000 kann ich also im Jahr 4.915 ViP-Tage tauschen und die Summe von 245 Mio ansparen und davon 100 Mio zu je 50 Mio auf das Sparbuch legen. Ich tausche also maximal für 100 Mio in Spielgeld. Die restlichen ViP-Tage spare ich an oder investiere sie ins Stadion, Umfeld... Ansparen sorgt dafür, das ich später mit der Konkurenz mit halten kann.


    Distiplin


    Der ViP-Tausch ist sehr verführerisch. Wenn wir sagen, das 120 Euro im Jahr viel Geld ist, sind 10 Euro monatlich im Grunde gar nix. Das ist ein Besuch im Wirtshaus oder 2 Schachteln Zigaretten. Der erste Schock tritt nach gut 2 bis 2,5 Saison ein. Die Spielerverträge müssen verlängert werden. Nicht selten wollen die Spieler plötzlich das 3 fache an Gehalt. Meine Gewinnspanne von Auswärtsspielen schmälert sich, wenn nicht sogar ein Minus entsteht. Dafür aber habe ich gute Spieler..... Im Heimspiel dürfte ich noch Plus machen und die Heimspiele fangen kosten auf. Wenn mir die Spieler zu teuer geworden sind, habe ich die Möglichkeit diese zu Verkaufen. Sind es sehr gute atraktive Spieler bekomme ich eventuell gutes Geld. Aber es kann auch sein, das meine Spieler zum Ladenhüter werden. Eine Vertragsverlängerung immer auf 150 Spiele zu setzen, hat seine Vor und Nachteile. Wenn ich Spieler los werden möchte, sie aber nicht Verkaufen kann, habe ich 2 Möglichkeiten: 1. Ich kündige den Spieler und zahle ihm eine Abfindung. Hierbei ist zu beachten, was günstiger für mich ist, die Gehaltszahlung oder die Abpfindungssumme. Je niedriger die Laufzeit der Vertrag ist, deso weniger Abfindung will er haben. Möglichkeit 2 ist, ich schichke den Spieler in die Arbeitslosigkeit und verlängere nicht den Vertrag, sondern suche mir auf dem TFM einen jüngeren und schlechteren Spieler.


    Das Brutale an WFM ist, das man eine virtuelle Bindung, einen Bezug zu seinen Spieler aufgebaut hat. Wer läßt schon gerne seinen Besten Stürmer ziehen, weil dieser den Hals nicht voll bekommt und entsprechend mehr Kohle haben möchte? Sobald mein Team den Punkt Refinanzierung durch Stadion, Sponsoren nicht mehr decken, muss ich Entscheidungen fällen. Ich muss mich von Spielern trennen oder auf meine angesparten VIP-Tage zurück greifen. Das ist auch der kritische Punkt von vielen Usern, die bisher keine ViP-Tage angesammelt haben, die kein Sparbuch angelegt haben. Die sich nicht von Spieler trennen wollen und plötzlich merken: "ich muss Geld überweisen!" Dann werde ich als Webmater beschimpft und im Forum wird über WFM gemeckert. Tatsaäche ist aber, das der Manager dann falsch geplant hat und WFM seine Hände in unschuld waschen darf. Distiplin und auch etwas Kaltschneuzigkeit ist ein Muss bei WFM. Man wird vor einer unbequemen Herausforderung gestellt und WFM bietet Dir nur Lösungsansätze. Entscheiden tust Du es als Manager.


    Der Vereinsumbruch


    Irgendwann kommen Deine Spieler in die Jahre. Nach dem 34. Lebensjahr gehen sie in Rente und verlassen auf den einen oder anderen Weg Dein Team. Auch dieser Zeitpunkt ist für den Manager planbar. Zwar habe ich die Möglichkeit, meine Spieler zur Gewerkschaft zu schicken, aber diese Möglichkeit nutzen tausende andere User auch und dort hat man nicht selten das Gefühl, das die Kasse ständig leer ist. Auch hier spielt die vorausplanung und die intelligenz des Mitspielers eine Rolle. Viele finden den Umbruch zu mühsam und geben dann ihren Verein ab. Gerade die Vereine wo ein paar Saison Erfolge hatten, tun sich dann schwer, von der Erfolgswelle abschied zu nehmen und vielelicht sogar gegen den Abstieg zu kämpfen. Aber man muss das ganze so sehen. In einer Liga kämpfen 16 Vereine um die Meisterschaft. Wenn ich doch schon mal Meister war und allen gezeigt habe, das ich das kann, sollte ich auch die Größe haben, andere mal den Titel zu gönnen, während ich mein Team umstruktuiere. Viele sehen den auf mich zukommenden Misserfolg und die aufkommende Arbeit in der Neuplanung als scheitern an. Sie kaufen entsprechend Spieler auch nach, um den Erfolg nochmalig zu verlängern. Aber irgendwann kommt einfach der Punkt, da muss ich meinem Verein sanieren. Ich bewundere alle Manager, die über Jahre vereinstreue bewiesen haben und wirklich den tiefen Sinn von Weltfussballmanager verstanden haben.


    Fazit:


    Weltfussballmanager ist ein Browsergame, das viele viele Stunden Spass bereitet und wirklich die Betreuung und die Verantwortung eines Vereines in die Hände des Users legt. Weltfussballmanager bietet dem User einfach mehrre Optionen auf die der User zurück greifen kann. Was er tut, wie er es tut. Das obliegt nicht dem Spiel. Wenn ein User bei WFM erfolg hat, dann hat nicht WFM den Erfolg, sondern wirklich der User und wenn er Misserfolg hat, dann ist WFM auch nicht daran schuld. Erst gestern hat mir ein User gesagt: "Ich will bei WFM ein Siegertyp sein!" Er hat mittlerweile akzeptiert, das das Spiel im oft Steine in den Weg legt und ihm das Siegen erschwert. Wir waren beide überrascht, das er in einem Spiel 3 verltzte hatte und der Gegner keine Rote Karte erhalten hat. Vor ein paar Wochen hat er noch gemeckert, bei einem verletzten. Gestern hätte ich seine Wut verstanden, aber er blieb ruhig. Weltfussballmanager ist nicht dazu da jedem User Erfolg zu garantieren. Da spielen tausend Menschen mit dem gleichen Ziel. Langfristig könnte jeder mal ganz oben stehen. Aber das liegt jetzt nicht in meinem und WFM ermessen. Jeder User ist für sich selbst verantwortlich und bitte, erwartet nicht, das wir Weltfussballmanager immer wieder verändern, um gewisse Dinge zu erleichtern. WFM ist so und bleibt so und viele haben ihren Spass....

    • Official Post

    Weltfussballmanager und meine Erblindung


    Wer schon Gast auf ein User-Treffen außerhalb von Kitzingen war und mich persönlich getroffen hat, wird gesehen haben, das ich immer einen Blindenstock mit mit führe. Dazu muss man folgendes wissen. Man unterscheidet zwischen Vollerblindung und der gesetzlichen Erblindung. Menschen die voll erblindet sind, sehen nichts und nicht einmal das "nichts!". Dann gibt es Menschen, welche gesetzlich erblindet sind, wie mich. Ich habe noch einen Sehrestvermögen von 1,4 von 100%. Man geht davon aus, das ein gesunder Mensch 100% sieht. Es gibt auch Menschen mit sogenannten Adleraugen, die deutlich mehr sehen. Mein ehemaliger Lehrer Wolfgang Reiss ist so ein Mensch.


    In meinem Fall war es so, das ich zwar schon immer auf mein fehlendes Auge rechts, blind war, aber auf mein linken auge hatte ich früher eine sehkraft von 50% Eine 2malige Diagnose "Bindenhornhautentzündung und die Diagnose absterbender Sehnerv" sorgten in den letzten 42 Jahren dafür, das mein Restsehvermögen schrumpfte. Heute bin ich in der Lage, ca alles im Radios von ca 50 bis 100 cm gut zu sehen. Je weiter weg, desto verschommener wird für mich das Bild. Innerhalb von Kitzingen, traue ich mir noch zu, ohne Blindenstock zu laufen. Das hat seine Vorteile, weil es gut für mein Selbstvertrauen ist, sorgt aber auch ab und an für kleinere Unfälle. Außerhalb von Kitzingen bzw. in Orten wo ich keine Ortskenntnise habe, ist der Stock für mich lebensnotwendig. Jemanden seine Sehkraft zu beschreiben ist fast unmöglich. Aber ich fordere immer die maxime von mir.


    Das Wissen, das sich meine Sehkraft irgendwann mit beginn der Altersschwäche, spätestens an dem Tag wo ich aufwachen werde und der Sehnerv gestorben ist, ist nicht immer leicht. Ich habe Tage, da verdränge ich das ganze und habe Tage, da ist die Situation so nah, das ich Depressionen bekomme. Ich gehöre aber nicht zu den Menschen, die in Mitleid zerfließen. Es gibt genug bekannte Beispiele von Persönlichkeiten, die kein Augenlicht haben und ihr Leben voll im Griff haben. Ich habe noch das Privileg unsere wundervolle Erde zu sehen und wenn der Tax X kommen wird, werden mich alle die wunderbare Erinnerungen im meinen Kopf mich weiter sehen lassen.


    Das Problem das man hat ist, das man zwar weiß, das man erblinden wird, aber so richtig vorbereiten kann man sich darauf nicht. So lange ich weiterhin die Schwarzschrift lesen kann, macht es wenig Sinn die Blindenschrift zu erlernen. Erst mit der Erblindung, wird der Tast- und Hörsinn geschult und auch erst dann macht es Sinn, damit zu lernen, umzugehen. Was ich aber tun kann ist, mich auf den Tag X etwas vorzubereiten und meine berufliche Zukunft zu sichern.


    WFM 2.0 wurde aus 2 Gründen entwickelt: Nummer 1: Für die User, damit wir flexibel werden, bessere handling haben und wir Neuerungen bringen können, welche unter 1.0 nicht möglich gewesen wären. Nummer 2 ist, ich möchte auch nach dem Tag X, weiterhin WFM spielen können, möchte weiterhin mein Amt als Webmaster ausführen können und Chef der Firma RB-Games sein. Auch wenn ich Heute schon weiß, das es nicht mehr in dem Umfang sein wird, wie es aktuell ist. Dafür habe ich aber einen Freund, eine Person, der ich dann WFM und vieleicht auch RB-Games anvertrauen werde und das ist Christoph Bitzner.


    Schon Heute erledigt er für mich Dinge, auch im privaten Bereich, wo meine Sehstärke nicht mehr aussreicht. Ich weiß, das für ihm diese Situation und diese Verantwortung nicht immer leicht ist, ich dazu noch ein unbequemer Mensch bin und er dadurch sehr oft an seiner Leistungsgrenze gehen muss, weil er hat ja noch ein eigenes Leben und eine eigene Zukunft und ist noch keine 25 Jahre alt. Unser Deal lautet, das er mich untersützt, mir hilft und ihm dafür eines Tages das gehört, was wir aufgebaut haben. Ich weiß das Du das nicht gerne hört und Du das als Freund tust. Und tortzdem ist das ab und an Thema, wenn wir uns privat im Skype oder gar persönlich treffen.


    Normalerweise sucht man sich innerhalb der Familie eine Person, die einen hilft und im gegenzug später alles mal bekommt, was noch da ist. Mein Bruder Bernhard wäre so ein Kandidat und er genießt wie Christoph mein volles vertrauen. Aber mein Bruder ist nur 1 Jahr, 3 Monate, 3 Tage jünger wie ich und hat selbst gesundheitliche Probleme und erst vor gut 2 Jahren den Krebs "besiegt!". Sprich wir werden wohl beide fast zur gleichen zeit uns von der Erde verabschieden und wenn ich Pech habe, was ich mir nicht wünsche, er vielelicht früher als ich. Das mag sich alles egoistisch anhören, aber für Menschen wie mich, wo alles eine Logik haben muss, wir planen einfach so.


    Mit Christoph Aschberger (halfy) haben wir einen Progger gefunden, der einfach nur genial ist. So sehr ich Andy schätze und so sehr ein gewisser Vollpfosten meine Verachtung hat. Halfy ist der Beste Progger den wir je hatten und wohl haben werden. Halfy ist ein mitdenkender Student und Klassenkamerard von Christoph Bitzner gewsen. Beide zusammen sind ein Dreamteam und das tolle ist, beide sind mir zu Freunden geworden. Halfy hat die Aufgabe WFM für mich und anderen sehbehinderten, blindentauglich zu machen. Weltweit gibt es nur 7 (mit halfy) Personen die sich mit Blindentechnik beschäftigen. Und wir haben noch keine 5% der Technik umgesetzt, die mglich sind. Aber WFM ist eines von vielelicht 3 Spielen weltweit, die sich sowohl für sehende, als auch für erblindete ein Browsergame entwickeln. Es steckt noch alles in den Kinderschuhen.


    Die Tatsache spricht dafür, das nicht genug Klientel vorhanden ist, um den boomenen Browsergame Markt auch für erblindete Menschen zur Verfügung zu stellen. Es rendiert sich wirtschaftlich nicht für Unternehmen Zeit in einer Randgruppe zu investieren, welche nie in der Lage sein würde, die anfallenden Kosten dafür zu decken. Man kann ja schlecht zu einem erblindeten Menschen sagen: "Du bist blind, und wir haben ein blindentaugliches Spiel, also wirst Du verpflichtet es zu spielen!". Auch wir haben mit WFM erstmal keine Rücksicht genommen und haben WFM wirtschaftlich stabilisiert, ehe wir uns dem Thema barrierefrei angenommen haben.


    Um wirklich ein barrierefreies Spiel, ein blindentauglichen Fussballmanager zu bauen, bedarf es ein Finanzspritze von ein paar Millionen Euro, die uns kein Land gegeben wird. Wir bräuchten eine Forschungstruppe, die immer wieder neue Technik erforscht und wir bräuchten Progger, Grafiker, die so coden, das jedes Sprachgerät alle, was man mit WFM tun kann, in Sprache ausgeben kann. Weltweit gibt es erst 1 einziges Audiogame. Was wir aktuell tun können ist, das unser halfy so codet, das Braille alles lesen kann, ohne unnötige Dinge vorzulesen oder Dinge ausläßt. Gerade Flash und Java sind tötlich für Blinde und die Frage ist, ob jetzt mit HTML 5 die barriere Freiheit geschaffen werden kann.


    Um es klar zu sagen: "Wir sind nicht die ersten die ein Browsergame für Blinde erstellen" Es gibt ganz wenige auf dem Markt. Meistens sind sie dann auch nur für Blinde spielbar und auf Grafik bzw. Optik wird keine Rücksicht genommen, weil es auch nicht nötig ist. WFM will den Spagat zwischen sehender und nicht sehenden User schaffen. WFM soll optisch gut für sehende sein, damit man auch mit dem Auge Spielspass hat, gleichzeitig aber auch für erblindete spielbar sein. Es ist eine Kunst, eine Kunst die die beiden Christophs sich angeeignet haben. Wir alle müssen Beiden hier Respekt zollen.


    Das Problem was wir also mit WFM haben ist nicht nur die Wirtschaftklichkeit, sprich wir können nur das Investieren was wir haben, sondern auch die Entwicklungszeit von WFM. Keiner verdient an WFM soviel, das er 8 Stunden am Tag mit einem festen Gehalt hat und sich so auf den Wesenkern konzentieren kann. Dazu kommt, das z.B ein Live-Ticker 2 mal entwickelt werden muss. 1 x für den sehenden, einmal barrierefrei und braucht natürlich dann auch doppelt solange in seiner Entwicklungszeit. Wir hatten User, die dafür kein Verständnis hatten. Ich bekam E-Mails mit den Vorwurf, das WFM nichts neues bringen würde und wenn ich dann mein 2 Gleismodell erklärte bekam ich als antwort: "Das interssiert mich nicht, ich zahle dafür und habe Anspruch!" Dieser User musste nicht mehr bezahlen, für ihm war das Spiel beendet, weil er meine Philosophie nicht verstanden hatte und nicht verstanden hat, das "nicht behindert zu sein" ein Geschenk ist, das einem zu jeder Zeit genommen werden kann!". Da verstehe ich keinen Spas.


    Es ist der Preis den ich bezahlen muss, wenn User uns und insbesondere mir vorwerfen: "Ich würde nicht auf die Wünsche der User eingehen!" Fakt ist, das wenn wir nicht in der Lage sind ein Features auch blindentechnisch zu entwickeln, wird es nicht kommen. Zeitgleich müssen wir Altlasten umstellen und uns bemühen zu einem anderen Zeitpunkt Dinge umsetzen zu können, welche Heute noch nicht möglich sind. Wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.


    Sollte also irgendwann der Tag X für mich da sein, mein Augenlicht sich für immer verdunkeln, so wird WFM und diese Communitie für mich ein weiteres Stück Freiheit sein, was ich ohne Augenlicht und alleine ohne fremde Hilfe genießen kann. Wenn Menschen wie die beiden Christophs, wie Stephan und Steffen, diese fast unmögliche Mission meistern, dann gebührt Ihnen der Respekt für mich dies getan zu haben und wenn dann andere uns noch fremde Menschen, WFM nutzen können, für eine Zeit ihre Behinderung oder Erblindung keine Rolle spielt. Dann kann uns das mit Stolz erfüllen Und das kann jeder von sich der sich ein VIP Account kauft ebenso von sich behaupten.


    Wenn ich dann in der Zeitung lese, wie schlecht die Menschen wären, was für eine egoistische Welt wir haben, dann auf WFM blicke, meine nächte durch die Communitie streife, und diese Menschen mir das hier und meine Zukunft ermöglichen. Kann und will ich das nicht bestätigen.

    • Official Post

    WFM und die Prominenz....


    Am Freitag, 28.09.2012 ich saß gerade auf mein Balkon und zog mir meine aktuelle Lieblingsmarkte Pall Mall in die Lunge, als mein Handy klingelte: "Ja?" "Hier ist Stepi!" kam es im gebrochenen Deutsch "Wer?" "Hier ist Dragoslav Stepanovic und ich wolle mitteilen Du kannst mich für Weltfussballmanager Trainer machen!" spotan rief ich: "geil, tausend dank, ist ja echt cool!" Er erzählte mir, das er ein guter Mensch sei und man von ihm eigentlich alles haben könne. Ich wollte aber nicht übertreiben und wir unterhielten uns über Famlie und das er immer zwischen Serbien und Frankfurt hin und her fahren würde. Später erhielt ich noch eine Mail von Stepi, das er sich wünscht, das man ihn als Trainer nicht feuern könne und das brachte mich auf die Idee, ihm zum Jugendtrainer zu machen bei WFM.


    Prinzy und Promis, hat eine genauso lange Geschichte wie WFM. Gerade in den 70er durch meine Mutter kannte ich die meisten Schlagerstars. Richtig intersant wurden die Promis für mich, als ich merkte man könne Geld damit verdienen im Bezug auf Autogrammkarten. Im Alter von 12 Jahren lernte ich David Hasselhof kennen. Ich war im Hotel Martim in Würbzurg und fragte an der Rezptzeption nach Autogrammkarten. Als mich jemand ansprach, weil er sein Namen hörte. Bei einer Tasse heißen Schokolade, mußte ich dann von meiner Behinderung erzählen, während eine weitere Person das übersetzte und David fleißig Autogramme schrieb. Diese vertickte ich am Anfang für 5 Mark das Stück und je mehr ich auf dem Schulhof vertickte, desto günstiger wurden sie. Für weniger als eine Mark gab ich aber keine Karten her.


    Zur selben Zeit, als ich in Stuttgart war und dort diesen Bundesligamanager kennenlernte, war beim VFB Stuttgart Ari Haan Trainer und auch Jürgen Kliensmann spielte dort noch. Fast jeden Tag war ich dort und holte mir Autogramme. Irgendwann meinte Ari zu mir: "Wenn Du die vertickst, bekomme ich aber Provision!" Als eingefleischter Bayern Fan fragte ich auch Betram Beierlorzer, warum er nicht mehr für Bayern spielen würde und er meinte: "Für Bayern bin ich zu schlecht!". Klinsi nahm sich viel Zeit für seine Fans und obwohl ich kein Hehl daraus machte, das ich Bayernfan bin, zeigte er mir das Neckarstadtion und sorgte dafür, das ich noch Heute vom VFB Eintrittskarten für das Spiel gegen Bayern geschenkt bekomme.


    Promis sind ganz normale Menschen und auch sehr nett. Zusammen mit meinem Schulfreund "Rainer Schliermann" wollten wir im Alter von 14 ein Jahrbuch über die Bundesliga schreiben. Urherberrecht usw kannten wir nicht. Wir schnitten aus der Bildzeitung Fotos aus und sammelten die Adresse. Wer im Kicker genau hinschaute, der sah, ob bei der Autogrammadresse ab und an nicht sogar die Privatadresse eines Stars wie Kögel oder Augenthaler veröffentlicht wurde. War das der Fall nervten wir beide die Person solange, bis wir sie persönlich treffen durften. Darunter auch der Manager Rüdiger Schmitz, der damals Toni Schuhmacher, Littbarski vertrat. Er verschaffte uns exklusive Interviews und Kontakte, von denen ich Heute auch profitiere, wenn ich mich nach Promiente suche, die sich ehrenamtlich für WFM einsetzen. Ich wußte, das schon der eine oder andere Promi auch bei 1.0 gepsielt hat und die Schweigepflicht verbot mir, diese zu outen. Was ich sagen kann ist, das wenn eine Weltmeisterschaft oder Euromeisterschaft war, wurde der eine oder andere für gewisse Zeit inaktiv.


    Für sehr viele Jahre war mein Hobby für das Autogrammsammmeln in Vergessenheit geraten und die Ehefrau eines WFM-User hat den Jagdtrieb wieder in mir geweckt. Seit dem User-Treffen in Birkungen verbindet mich eine Freundschaft mit Matthias Jung, Euch als Eleuteria bekannt. Auf dem User-Treffen in Mühlheim durfte ich dann seine Frau Christine kennen und eben so schätzen lernen. Schuld war ein Beamer und ein großer Blumenstrauß, der dafür sorgte, das Christine und ich auch Freunde wurden. Sie hat ein Spiel erfunden, das sich Wesenskernspiel nennt und Menschen bei Entscheidungen helfen sollen, den wahren Kern in sich zu finden und was man gerne tun möchte. Ich stellte mich als Testperson via Skype zur Verfügung und wir spielten das Spiel auf 2 Tage verteilt, weil es mich so fazinierte und ich plötzlich darunter wieder Dinge endeckte, die mir lange in Vergessenheit geraten waren. Ich kann dieses Spiel nur jeden empfehlen und bei mir stellte sich heraus, das ich heute genau das mache, was wirklich mein Wesenskern beinhaltet. In diesen Zusammenhang, wurde ich auch gefragt, was ich gerne als Kind machte und natürlich erwähnte ich die Jagd nach Prominenten Personen. Und da viel der Groschen. Irgendwann, ein paar Tage nach dem wir gespielt hatten und ich meine Karten durchschaute aus dem Spiel, wo ich aufschrieb, was ich gerne tue und was mir wichtig ist, kam die Idee für WFM einige Aushängeschilder zu suchen.


    Ich ging in den Keller, stellte alles auf den Kopf und fand mein Schatzkiste mit Autrogrammen, Fotos und Adressen. Surfte im Internet und fand eine Plattform, wo man den einen oder anderen Promi oder halt bekannte Personen treffen kann. Ich schrieb einige wie Jörg Dahlmann, Oliver Forster, Axel Kruse und halt auch Stepi an und erzählte Ihnen von WFM. Von meiner Philosphie und bat als Pate für gewisse Features ihre Namen zugeben. Normalerweise, kostet das sehr viel Geld und alle bisher haben gesagt: "Für WFM und für Dich, wollen wir kein Geld!" Jetzt präsentiert Oliver den Live-Ticker, Jörg die Pressekonferenz und Axel Kruse ist verantwortlich für die Live-Auslosung. Dragoslav wird nun Trainer für den Jugendlehrgang.


    Auf Facebook schrieb ich, das ich eigentlich vorhatte, das der Sound vom Auslosungsticker von Dieter Bohlen kommen sollte. Leider bin ich an seinen Manager gescheitert, den ich vor Jahren über das Internet kennengerlernt hatte. Aber mein Gott es war ein Versuch und was nicht ist, kann noch werden. Auch wünsche ich mir unseren Starcoch durch Otmar Hitzfeld zu ersetzen und ja ich würde sogar Loddar einen Trainerposten bei WFM geben, wenn die Bundesliga es schon nicht tut. Mein Bruder meinte nur: "Rudi Du hast echt einen knall, aber ich finde das geil!"


    Ganz ehrlich, ohne den Wesenkernspiel von Christione Jung, wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen, etwas derartiges unmögliches zu schaffen und wie zu Kindheitszeiten flippe ich dann durch die Wohnung, wenn ich wieder jemanden wie von Stepanovic eine Zusage erhalten habe. Dann rufe ich immer Dixis und el presidente an und sagte voller stolz: "ich hab wieder einen, ratet mal wem?"


    Schon Joseph Murffay pflegte zusagen: "Ein Mensch ist solange unfähig etwas zu tun, so lange er es nicht versucht hat!" Diesen Satz habe ich umgeschrieben in "Ich lebe und versuche mir alle Träume zu erfüllen und wenn ein Traum einmal scheitert, so tröstet mich der Gedanke es vesucht zu haben!" Hätte mir einer vor 10 Jahren gesagt, das ich WFM erfinde, das ich eine eigene Firma habe. Das sich berühmte Persönlichkeiten für meine Person, für mein Projekt WFM sich nicht nur Interssieren, sondern auch zur Verfügung stellen, hätte ich gesagt: "Du spinnst!". Ich bin und wurde wieder zum Autgrammjäger und habe einige Schätze. JPM ein ehemaliger WFM User der bei RTL arbeitete besorgte mir von Jauch ein persönliches Autogramm. Eine Altenpfelgerin brachte mich zu Fritz Walter. Claudia Kohde-Kilsch schickte mir sogar auf eigene Kosten eine persönliche Wibnung und sobald ich meinen Welthandballmanager baue, darf ich mich bei Steffen Kreschmar melden. Ein ehemaliger S.Oliver Basket Würzburg Spieler und jetziger Alpha Berlin Player, dessen Vater war mein Erziehr im Internat und über den habe ich Kontakt zu Dirk Novitzki aufgenommen. Mit Drafi Deutscher hab ich schon um die Wette gesoffen. Und als Roy Black starb habe ich mit meiner Mutter geheult.


    Der Witz ist eigentlich, das mir keiner sowas zu traut. Als ich mit dem User Raislin vor 2 Jahren auf der GamesCom in Köln war, hatte er Rainer Callmund erblickt und schon war ich weg.... Wie ein Pavaratzi hinter ihm her, ein paar Worte gewechselt, meine Visitenkarte zugesteckt und auf einer weiteren hab ich mir seine Unterschrift gesichert. "Kauf ich gerade ein Auto?" hat er mich angelächelt und ich sagte: "Ne aber Anteile von meinem Browsergame!" und lachte zurück. Zusammen mit einem anderen User bin ich nach Würzburg gefahren und traf Jovane Elber, ehemaliger Bayern Stürmer. Ich war der einzige der ein Foto mit Ihm bekam.


    Fazit meiner Geschichte ist, wenn ich wieder von den Kritker höre, wie blöde doch WFM sei, werdei ch aber von anderen wieder aufgemundert. Ein Jörg Dahlmann würde nie seinen Namen für ein bescheuertes Spiel hergeben. Und auch Oliver Forster oder Axel Kurse nicht. Und das tolle ist, wir haben nur Email verkehr, keine Verträge wurden ausgearbeitet und es zählt noch der Handschlag. "Ein Wort ist ein Wort!".


    EA Sports und ihre Fifa bzw. Bundesliga Manager, sie bezahlen jährlich Millionen für Nutzungsrechte, wir haben zwar keine aktuellen Fussballer und Trainer bei WFM, aber tortzdem haben wir sehr gute respesentanten gefunden, die von WFM begeistert sind und sogar ehrenamtlich uns untersützten.