Urteil zu Gebote Neu-User Xandi bei User Jaaames

    • Official Post

    Hallo zusammen,


    der o.g. Neu-User Xandi war heute für ein paar Minuten angemeldet und hat als einzige Handlung lediglich Gebote u.a. auf folgende Spieler abgegeben:


    Spieler des User Jaaames : http://weltfussballmanager.de/spieler/profil/1828387/

    Spieler des User Jaaames : http://weltfussballmanager.de/spieler/profil/1842189/

    Spieler des User langer34 : http://weltfussballmanager.de/spieler/profil/1869475/


    Zusätzlich gab es weitere Gebote auf Spieler durch den Account, die jedoch mittlerweile überboten wurden.


    Des Weiteren gibt es Auffälligkeiten mit den IP-Adressen des Users Jaaames . Ich denke hier ist eine Stellungnahme, wie es dazu kommen kann, angebracht.


    Der User Xandi bleibt bis zur möglichen Klärung gesperrt.


    Hier noch einmal der Hinweis: Dies ist kein Diskussions-Thread.

    Die beteiligten User können und sollen sich hier gerne äußern. Sollten noch weitere laufende Höchstgebote auffallen, können diese mir gerne genannt werden.


    Grüße


    andi-DU


  • Möchte mich hierzu kurz äußern.


    Ich kenne weder einen User mit dem Nicknamen Xandi noch irgendeinen anderen User hier persönlich.


    Das durch diesen User ein Gebot auf meinen Spieler abgegeben wurde ist somit für mich purer Zufall.

    Auch wenn darauf hingewiesen wurde das es Auffälligkeiten bei der IP-Adresse einzig bei Jaaames gibt, und nicht bei meiner, so kann ich doch davon ausgehen das der ein oder andere User davon ausgeht das es hier eine Verbindung gibt. Dies ist zu 100% nicht der Fall.

    Ich habe es bestimmt nicht Nötig zwecks ca. 2 Millionen mir hier irgendetwas zu Schulden kommen lassen. Ich werde mir bestimmt keine Spieler für 50-80 Millionen kaufen, wie in der jüngsten Vergangenheit geschehen, um mir dann bei 2 Millionen die Finger schmutzig zu machen.

    Ich fordere das Gericht ungern auf auch die weiteren Gebote hier zu veröffentlichen. Ich konnte nur noch 1 Gebot auf einen Vereinslosen Spieler finden. Dieser wurde in der Zwischenzeit überboten.

  • Also ich und der User Xandi sind arbeitskollegen und ich habe ihm gestern weltfussballmanager gezeigt und empfohlen, dass er da mitmacht. Hab ihm dann erklärt wie das abläuft mit die Transfers und Stadion bauen und von allem ein bisschen was.


    Mit dem User langer34 haben weder ich noch Xandi eine Verbindung und wir kennen uns auch nicht persönlich


    Es tut mir leid, dass es Probleme gegeben hat!



    Mit freundlichen Grüßen




    Jaaames

    • Official Post

    Danke an die Einlassungen durch die Beteiligten.


    Leider hat sich der User Xandi hier nicht geäußert.

    Nachdem User Jaaames jedoch den Sachverhalt aufklären konnte ergeht folgendes Urteil:


    Der User Jaaames wird wegen des Verstosses gegen die Regeln (Paragraph 6 - Doppelaccount) und (Paragraph 5 - Bereicherung) zur Zahlung einer Strafe von 40 Mio. WFM verurteilt. Die beiden Spieler, die beim verurteilten User Jaaames gekauft wurden werden einbehalten. Die Transfererlöse werden ebenfalls einbehalten.


    Der Account vom User Xandi bleibt bis auf Weiteres gesperrt.


    Der User langer34 war hier offensichtlich Unbeteiligter. Aus Sicht des Gerichts diente dieses Gebot sowie die Gebote auf weitere Systemspieler eher der Verschleierung der beiden anderen Transfers.

    Der Kauf des Spielers beim unbeteiligten Spieler langer34 wird Rückabgewickelt. Der User langer34 erhalt neben der Rückgabe des Spielers eine Entschädigung von 10% des Transfererlöses.

    Die Begründung:

    Der User Jaaames hat erneut gegen die Regeln zum Doppelaccount (§6) und zur Bereicherung (§5) verstossen.


    "(3) Bei einem Betrieb von mehreren Accounts über den gleichen Computer oder den gleichen Internetzugang oder gleicher Adressierung innerhalb des Internet, in der Familie, mit Freunden, und sei es nur für eine kurze Zeit, in einer Wohngemeinschaft, innerhalb einer Firma, über ein Internetcafé oder Ähnlichem ist der Betreiber zu informieren. Der Antrag auf einen genehmigten Mehrfachaccount ist nur dann zu genehmigen, wenn alle Mitglieder einen VIP-Account besitzen.


    (4) Die Bereicherung und Förderung eines Vereins durch gezielte Transferaktivitäten der anderen Vereine ist einem VIP-User strengstens untersagt und wird zur Anklage gebracht."


    Das Gericht hat es sich mit dem Urteil jedoch nicht leicht gemacht, denn 2017 gab es bereits einen vergleichbaren Fall mit Beteiligung des Users Jaaames. Strafmildernd wirkt sich das Eingeständnis und die Entlastung des Users langer34 durch den User Jaaames hier aus, denn das Strafmaß wäre ansonsten deutlich höher ausgefallen. Auch wurde versucht durch die Erhöhung der Strafe zu 2017 deutlich zu machen, dass ein Verstoss gegen diese Regeln von WFM nicht geduldet wird, gleichzeitig wurde jedoch auch versucht, das Strafmaß so niedrig zu halten, dass es dem User ermöglicht wird bei WFM bleiben zu können.


    Auf die weiteren Systemspieler, auf die durch User Xandi geboten wurde hat das Urteil keinen Einfluss, denn hier wurden sämtliche Gebote teilweise mehrfach überboten, so dass das Gericht hier keinen Vor- oder Nachteil für andere User sieht.


    Das Gericht hofft, dass der User Jaaames nach diesem Urteil keine Auffälligkeiten mehr zeigt. Bei einem erneuten Verstoss wird die Strafe mind. einen dreistelligen Millionenbetrag ausweisen!


    Sollte der Arbeitskollege von Jaaames wirklich Interesse an WFM haben, kann er sich zur Freischaltung des Accounts gerne an einen der Supporter wenden.

    Zum Spielen bedarf es wegen der IP-Überschneidungen und des erforderlichen Doppelaccounts dann natürlich einen VIP-Account und die Beantragung und Genehmigung eines Doppel-Accounts.

    Das Urteil wird in 2 Stufen vollstreckt:

    Im Laufe des 01.09. werden die Urteile zu den Spielern vollzogen.

    Am 03.09. nach 18:00 Uhr wird das Vereinskonto des Vereins von Jaaames mit der Strafe von 40 Mio. WFM belastet. Somit wird dem User hier aus Sicht des Gerichts noch ausreichend Zeit eingeräumt um durch Ausgleich das Konto vor einem negativen Saldo zu schützen und dadurch ggf. weitere Nachteile zu vermeiden.